Top
Ferien in Bad Kleinkirchheim im Winter & Sommer

Ferien in Bad Kleinkirchheim im Winter & Sommer

Jedes Jahr heißt die kleine Gemeinde von Bad Kleinkirchheim in den Kärntner Bergen Tausende Urlauber willkommen. Egal ob Winter oder Sommer, wiederkehrende und neue Besucher zieht es zu jeder Saison in Luftkurort. Was ist dran an dem kleinen Ort? Was ist es, das immer wieder Touristen anzieht? Im Folgenden stellen wir mehrere Urlaubsaktivitäten vor, mit denen das alpine Dorf Besucher immer wieder aufs Neue begeistert.

Bad Kleinkirchheim im Winter

Auf über 100 Pistenkilometern, die zwischen 1100 und 2055 Höhenmeter liegen, erlebt jeder Wintersportler eine gute Zeit. Dank der 24 Lift- und Bahnanlagen kommt man schnell und bequem auf den Berg, wo man schneesichere Abhänge erwarten darf. Ob erfahrene Ski- und Snowboardfahrer, die die 8 km schwarze Pisten genießen können, oder Anfänger, denen die vier Skischulen behilflich sein können, absolut jeder Gast wird die Region mit einem Lächeln verlassen.

Und falls Sie lieber die Natur abseits der Pisten genießen möchten, können Sie die 10.5 km präparierte Langlaufloipen erkunden. Außerdem kann man auf den zahlreichen geräumten Winterwanderwegen die idyllischen Täler und verschneite Wälder der Kärntner Nockberge erleben.

Egal ob mit zwei Brettern unter den Füßen oder ohne, in den 23 urigen Hütten der Region kann man sich mit einem Glühmost aus der Region und anderen einheimischen Spezialitäten aufwärmen und es sich richtig gemütlich machen. Und am Abend geht es aufregend weiter! Eislaufen, Nachtrodeln, Eisstockschießen oder Pferdekutschfahrten – hier wird es garantiert nie langweilig.

Bad Kleinkirchheim im Frühling, Sommer & Herbst

Und wenn der Schnee dann geschmolzen ist, erwacht die reiche Naturwelt zu neuen Leben und wartet nur darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Die Biosphärenparkbahn Brunnach und die Kaiserburgbahn bringen Sie auf über 2000 m Seehöhe, von wo aus Sie hunderte Kilometer markierte Wege bewandern können.

Auch Fahrradfahrer kommen hier auf über 750 km langen Radwegen auf Ihre Kosten. Und dabei lohnt es sich auch mal zu pausieren, denn immerhin kann man in den südlichen Alpen Murmeltiere, Gämse und zahlreiche Kühe beobachten sowie seltene Pflanzenarten entdecken. Aber es ist vor allem der Panoramablick über die sanften Höhenzüge der Nockberge, der Sie immer wieder erstaunen wird.

Egal zu welcher Jahreszeit: Bad Kleinkirchheim Thermen

Seit dem Mittelalter ist die kleine Gemeinde im südlichsten Bundesland Österreichs für die lindernde Wirkung ihres Quellwassers bekannt. Die zwei ortsansässigen Thermalbäder begeistern mit einem reichen Sauna- und Wellnessangebot sowie der größten Wasserfläche aller Kärntner Thermen. Und mit der 86 m langen Wasserrutsche in der Familien- & Gesundheitstherme St. Kathrein, haben auch Familien mit Kindern im Winter und Sommer ganz viel Spaß.

Bad Kleinkirchheim hat also zu jeder Reisezeit viel zu bieten und ein Urlaub in der Region lohnt sich allemal. Sind Ihre Koffer schon gepackt?

Urlaub im Allgäu

Urlaub im Allgäu: Erleben Sie die romantische Seite Bayerns in Füssen

Wo die romantische Straße sowie der letzte wilde Fluss Europas, die Lech, endet und die sanfte grüne Voralpenlandschaft in die raue Gebirgswelt übergeht, dort liegt der gemütliche Luftkurort Füssen im Allgäu. Schon die Wittelsbacher Könige, insbesondere der Märchenprinz Ludwig II, wussten, dass man hier besonders gut abschalten und die Ruhe der Natur genießen kann. Und so erhielt Füssen auch seinen bedeutsamsten Touristenmagneten: das Traumschloss Neuschwanstein, das der fremdartige König für sich erbauen ließ. Vor den Toren der Stadt, hoch über dem zweiten Kulturschloss der Region Hohenschwangau, dem Alpsee und der Pöllatschlucht, ragt die an mittelalterliche Ritterburgen anklingende Festung empor.

Wenn man dann von der Marienbrücke hinter dem Schloss auf die umliegende Seen- und Voralpenlandschaft blickt, wird man schnell feststellen, dass es hier noch viel mehr zu erleben gibt. Füssen, Bayerns höchstgelegene Stadt, beeindruckt mit einer historischen Altstadt, gut erhaltenen Barockbauten und urigen mittelalterlichen Gassen. Eine Vielzahl an gemütlichen Cafés und Restaurants, Geschäften und Plätzen laden zu einem Bummel durch die Fußgängerzone ein. #Ausflugsziele Allgäu

Und dann ist da natürlich die königliche Landschaft rundum Füssen, die erkundet werden möchte. Am Schnittpunkt zwischen Voralpenland und Gebirge findet man Wanderrouten für jeden Anspruch. Ob auf flachen Terrain entlang der Seen und Gewässer oder hoch oben auf den Aussichtsgipfeln der Alpen, hier wird jeder Reisender zum naturverbundenen Wanderer. Besonders beliebt ist der Lechweg, ein Weitwanderpfad, der in Österreich beginnt und hier am wunderschönen Lechfall endet und dazwischen durch einer der letzten Wildflusslandschaften Europas führt.

Auch Radfahrer fühlen sich in Füssen mehr als willkommen. Der Ort gilt als Drehscheibe für zahlreiche Radfernwege im nördlichen Alpenraum, die sowohl von Renn- als auch Genussradlern immer wieder gerne genutzt werden.

Ganz klar vom Schloss aus zu erkennen ist der Forggensee, Bayerns fünftgrößte Wasserfläche. Er, sowie die anderen neun Badeseen der Region, bieten ein reiches Angebot an Aktivitäten für Groß und Klein. Da wäre zum Beispiel eine Sommerschifffahrt auf der MS „Allgäu“ oder MS „Füssen“, die einem atemberaubenden Blick über Neuschwanstein, die Bergwelt der Ammergauer, Lechtaler und Tannheimer Alpen sowie die Füssener Stadtsilhouette liefert. Oder genießen Sie ganz einfach einen entspannten Badetag am Ufer, leihen Sie ein Tretboot aus oder probieren Sie sich im Kitesurfen.

Aber auch im Winter kann man hier viel erleben. Von gemütlichen Pferdeschlittenfahrten bis hin zu sportlichen Aktivitäten wie Langlauffahren, Schneeschuhwandern oder Rodeln, hier wird es garantiert zu keiner Jahreszeit langweilig.

Reduzieren Sie Ihren Aufenthalt in Füssen also nicht nur auf einen Besuch des Schlosses. Egal ob allein, mit dem Partner oder der Familie, egal ob im Winter oder Sommer, Füssen hat ein üppiges Aufgebot an Freizeitbeschäftigungen und Ausflugszielen zu bieten.